Chemie-Altersvorsorge
Ansicht   
Daten und Fakten

Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V.
Abraham-Lincoln-Str. 24
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611 7788136
Telefax: 0611 7788123
Vereinsregister Amtsgericht Wiesbaden, Registernr. VR 1528
Präsident: Dr. Kai Beckmann
Hauptgeschäftsführer: Dr. Klaus-Peter Stiller

 

Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
Königsworther Platz 6
30167 Hannover
Telefon: (0511) 7631-0
Telefax: (0511) 7631-713
Vorsitzender: Michael Vassiliadis

Chemie-Altersvorsorge

Das Chemie-Modell: Zukunft sichern – tarifliche Vorsorge nutzen

Nutzen Sie das Chemie-Modell: Sorgen Sie heute für morgen vor

 

Als Vollzeit-Arbeitnehmer in der chemischen Industrie können Sie nicht nur Brutto-Sparen, sondern profitieren von weiteren Vorteilen. Sie erhalten aufgrund des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge für die chemische Industrie grundsätzlich jedes Jahr einen sogenannten Entgeltumwandlungs-Grundbetrag von 478,57 Euro zuzüglich der Chemie-Tarifförderung von 134,98 Euro. Damit können Sie bis zu 613,55 Euro jährlich in Ihre Altersvorsorge investieren, ohne dass sich Ihr Netto-Einkommen verringert.

 

Wenn Sie sich dafür entscheiden, weiteres Entgelt in den Aufbau einer zusätzlichen Altersversorgung einzubringen, erhalten Sie pro umgewandelten 100 Euro eine Zulage durch Ihren Arbeitgeber in Höhe von weiteren 13 Euro - bis zu einer Höhe von derzeit 2.976 Euro jährlich (Stand 2016). 

 

 

Wenn Sie beispielsweise jedes Jahr 500 Euro umwandeln, erhalten Sie auf diese 500 Euro eine weitere Förderung von je 13 Euro pro 100 Euro, also insgesamt von 65 Euro. In der Summe stehen Ihnen dann für den Aufbau Ihrer Altersvorsorge jedes Jahr 1.178,55 Euro zur Verfügung.