Institutionen
Ansicht   
Daten und Fakten

Unterstützungsverein der chemischen Industrie (UCI)

Abraham-Lincoln-Str. 24
65189 Wiesbaden
Telefon: 0611 - 74 286
Telefax: 0611 - 46 202 46

E-Mail:
service(at)uci-wiesbaden(dot)de

 

Geschäftsführerin:
Petra Lindemann

 

Vorstand:
Dr. Klaus-Peter Stiller (Vorsitzender)
Peter Hausmann
Dr. Jochen Wilkens

 

 

UCI

Unterstützungsverein der chemischen Industrie

Der Unterstützungsverein der chemischen Industrie (UCI) ist eine seit 1975 bestehende gemeinsame Einrichtung der Tarifpartner BAVC und IG BCE. Sein Hauptzweck ist, Leistungen an Betriebsangehörige in Notlagen, die insbesondere durch Arbeitslosigkeit bzw. drohende Arbeitslosigkeit entstehen, zu erbringen. Seit der Tarifrunde 2000 ist es Aufgabe des Unterstützungsvereins die Sozialpartner-Initiative „Start in den Beruf“ zu unterstützen. -

 Mehr über den UCI... 

UCI

Start in den Beruf

Im Jahr 2000 haben die Chemie-Sozialpartner die Initiative „Start in den Beruf“ ins Leben gerufen. Mit dieser Initiative werden Jugendliche gefördert, die bisher keine Lehrstelle gefunden haben und denen die Voraussetzung für die erfolgreiche Aufnahme einer Berufsausbildung noch fehlen. In einem 6- bis 12-monatigen Förderprogramm sollen sie durch ein Zusammenspiel von betrieblicher Praxis, theoretischer Unterweisung und sozialpädagogischer Betreuung zur Aufnahme einer qualifizierten Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) befähigt werden. -

 Mehr zum "Start in den Beruf"...

UCI

Nachwuchssicherung: "Modell 1000 für 1000"

In der Tarifrunde 2010 haben die Chemietarifvertragsparteien als Reaktion auf die schwerste Weltwirtschaftskrise seit Jahrzehnten ein Krisenbündnis geschlossen, welches die Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung in der chemischen Industrie in den Mittelpunkt stellte. Um einem Einbruch in den Übernahmequoten Ausgebildeter entgegenzuwirken, wurde ein Anreiz zu freiwilligen Übernahmen vereinbart.  -

 Mehr über das Modell "1000 für 1000"...