Praxis im Betrieb
Ansicht   
Beruf und Familie

InfraLeuna- Familienfreundlichkeit ist Standort-Philosophie

Ob Hilfe in Sachen Nachwuchs oder Gesundheit, die Suche nach einer größeren Wohnung in Werknähe, Unterstützung in Behörden-Angelegenheiten oder aber eine Chemie-Lehrstelle für den Filius. Die Initiative „Familienfreundlicher Chemiestandort Leuna“ berät und unterstützt unbürokratisch und effektiv. Für dieses Engagement und weitere familienpolitische Maßnahmen gab es eine Auszeichnung: Am 11. Juni 2010 erhielt die InfraLeuna-Gruppe von der Bundesfamilienministerin Kristina Schröder das Zertifikat „familienfreundliches Unternehmen“.

Weiter zum Beispiel InfraLeuna

Beruf und Familie

Evonik Industries - Betreuen und fördern

Familienfreundlichkeit ist bei Evonik Industries keine leere Worthülse sondern Teil der Unternehmenskultur. Über mehrere Jahre haben Mitarbeiter, Betriebsräte und Führungsverantwortliche Angebote entwickelt. Sie sind Teil einer im Frühjahr 2009 abgeschlossenen Konzernbetriebsvereinbarung. Ein wichtiger Aspekt ist die Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen.

Weiter zum Beispiel Evonik Industries

Beruf und Familie

tesa Hamburg - Vertrauen auf Flexibilität und Firmenkultur

„Beide Seiten müssen flexibel sein.“ Unter diesen Vorzeichen gehen die Sozialpartner beim tesa-Werk in Hamburg das Thema familienfreundliche Personalpolitik an, zum Vorteil der Beschäftigten, wie auch des Unternehmens. Teilzeit ist kein neues Thema im Betrieb im Hamburger Industriegebiet Hausbruch südlich der Elbe.

Weiter zum Beispiel tesa Hamburg

Familienfreundliche Personalpolitik

Dörken - Profitieren durch enge Verzahnung im lokalen Umfeld

Auch mittelständische Betriebe profitieren davon, wenn die Beschäftigten Familie und Beruf gut miteinander in Einklang bringen können. Ein Beispiel aus Herdecke in Nordrhein-Westfalen zeigt, wie sich dies im Zusammenspiel von Unternehmen, Betriebsrat und Stadt praktisch verwirklichen lässt.

Weiter zum Beispiel Dörken AG in Herdecke

Famileinfreundliches Unternehmen

Clariant Gersthofen - Familienfreundlichkeit ist Teil der Unternehmenskultur

Familienfreundlichkeit nicht nur als Schlagwort verstehen, sondern im täglichen Umgang miteinander in der Alltagswelt praktizieren – diese Vision auch in den Niederungen des Alltags umzusetzen, hat man sich bei Clariant im Industriepark Gersthofen bei Augsburg zum Ziel gesetzt.

Weiter zum Beispiel Clariant Gersthofen

Prävention

Evonik Degussa Hanau - Aktiv gegen Suchtgefahren

Es ist oft ein Problem, doch man redet nicht gern darüber und „kehrt es lieber unter den Teppich“ – Schwierigkeiten, die Menschen mit Suchtmitteln haben. Anders bei Evonik im Hanauer Industriepark Wolfgang. Dort geht man die Suchtproblematik aktiv an.

Weiter zum Beispiel Evonik Degussa Hanau