Aus den Regionen
Ansicht   
ChemieNord / IG-BCE-Landesbezirk Nord

Ausbildungsforum der Chemie-Sozialpartner im Norden

Frank-Peter Schild, Dr.Jochen Wilkens (beide Arbeitgeberverband ChemieNord), Ralf Becker und Gerald Proß (beide IG BCE) luden zum Ausbildungsforum nach Hannover ein. - Foto: AGV ChemieNord

Die richtige Berufswahl und die Entscheidung für einen Ausbildungsbetrieb sind bedeutende Meilensteine im Werdegang junger Schulabgänger. Doch trotz aller heute vorhandener Möglichkeiten, sich über die Vielfalt an Ausbildungsberufen zu informieren, hat die große Mehrheit der Schüler bei ihrer Stellensuche seit Jahren nur den bekannten Mix aus altbewährten Lehrberufen im Blick. Viele interessante und spannende Karrieremöglichkeiten - beispielsweise in der chemischen Industrie - werden so von den Schülern nicht genutzt.

 

Mit einem gemeinsamen Ausbildungsforum haben der Arbeitgeberverband ChemieNord und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie dieses Problem im Sommer 2012 angepackt und umfassend über die Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen in der chemischen Industrie Norddeutschlands informiert. Dabei lag ein besonderer Schwerpunkt auf der Region Hannover und dem Großraum Süd-Ost-Niedersachsen. Eingeladen, an dem Ausbildungsforum teilzunehmen, waren vor allem MINT-Fachlehrer, Berufsorientierungslehrer, Schulleitungen, Vertreter des Kultusministeriums, Betriebsräte und Personalverantwortliche aus Unternehmen, die sich neben der Teilnahme an den Vorträgen des Forums an Informationsständen über die umfangreichen Ausbildungsangebote der Chemie-Unternehmen im Norden informieren konnten.

 

Für Ralf Becker, Leiter des Landesbezirks Nord der IG BCE, ist die gemeinsame Werbung für eine Ausbildung in der Chemiebranche der richtige Weg, junge Leute zu begeistern, denn schließlich hätten die Chemie-Sozialpartner eine Vielzahl an guten Instrumenten entwickelt, die eine Ausbildung in den Chemie-Unternehmen attraktiv machten. Und auch Dr. Jochen Wilkens, Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes ChemieNord, unterstrich im Rahmen der Veranstaltung noch einmal, dass engagierte junge Schulabgänger in der chemischen Industrie interessante Berufe erlernen und innovative Produkte mitentwickeln könnten und insgesamt sehr gute Karrierechancen hätten.

 

Bundesweit bietet die Chemieindustrie jedes Jahr über 9.000 neue Ausbildungsplätze an, rund 1.000 davon in Norddeutschland. Insgesamt befinden sich derzeit mehr als 26.000 junge Menschen in der Ausbildung zu einem der gut 50 naturwissenschaftlichen, technischen oder kaufmännischen Berufe in der Branche. Um noch mehr junge Leute für eine Ausbildung in der Chemiebranche zu begeistern, haben die Chemie-Arbeitgeberverbände in diesem Frühjahr bereits die bundesweite Kampagne „Elementare Vielfalt“, (ElVi) gestartet, mir der sie für eine Ausbildung in den Chemieunternehmen werben.

 

Zentrales Element der Kampagne ist ein Internetauftritt unter  Opens external link in new window www.elementare-vielfalt.de. Neben Porträts der wichtigsten Ausbildungsberufe, Informationen zum Dualen Studium und Bewerbungstipps können Schülerinnen und Schüler dort in einer bundesweiten Ausbildungsbörse freie Ausbildungsplätze oder Plätze für duale Studiengänge der Chemiebetriebe finden.

 

Der Arbeitgeberverband ChemieNord geht daneben einen weiteren neuen Weg in der Werbung für die Ausbildungsberufe der Chemiebranche. Der Verband hat mit „Raze & Chino“, zwei jungen Rappern aus Norddeutschland, das peppige Musikvideo „Der Weg ist das Ziel“ produziert, das junge Menschen für eine Ausbildung in der Chemie interessieren soll. Das Musikvideo hat der Arbeitgeberverband ChemieNord auf seinem Kanal bei Youtube ins Internet eingestellt. Außerdem treten die beiden Rapper mit dem Song auf Ausbildungsmessen und Veranstaltungen des Verbandes auf.

 

Schulabgänger, die sich über eine Ausbildung in der norddeutschen Chemieindustrie informieren möchten, finden unter der Internetadresse Opens external link in new windowwww.chemienord.de/ausbildung, auf Opens external link in new windowwww.youtube.com/chemienord oder unter Opens external link in new windowwww.elementare-vielfalt.de alle nötigen Informationen.