Aus den Regionen
Ansicht   
25 Jahre GIBUCI

Betriebsräte diskutieren über Energiewende, Klimaschutz und Erfolge der letzten 25 Jahre

Bei einer Besichtigung des Innovationszentrums Kohle in Niederaußern informierten sich die Betriebsräte über die hohen Standards moderner Braunkohlekraftwerke, Foto: IG BCE, LB Nordrhein

GIBUCI ist weder eine neue Eissorte, noch ein Kaffee oder eine Karibikinsel, wie Passanten in einem Interview mit dem bekannten TV-Journalisten Norbert Lehmann 2007 vermuteten, sondern die Gesellschaft zur Information von Betriebsräten über Umweltschutz in der chemischen Industrie.

 

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens dieser Sozialpartnereinrichtung der Chemischen Industrie trafen sich 22 Betriebsräte aus Nordrhein vom 26. bis 28. September 2012 in Kerpen, um sowohl zurück zu blicken, als auch neue umweltpolitische Herausforderungen zu diskutieren. Ein Rückblick auf den Störfall vom Rosenmontag 1993 in Frankfurt Hoechst und die folgende Störfallserie durch den ehemaligen Vorsitzenden der Kommission für Anlagensicherheit, Prof. Jochum, und die danach einsetzenden Veränderungen in der chemischen Industrie machten wieder sensibel für die ständige Verbesserung von Sicherheitsstandards in der Chemie-Industrie.  Der Brand der Düngemittel-Lagerhalle in Krefeld am 25.09.2012 zeigte die Aktualität.

 

Die Energiewende zu gestalten - im Dialog mit Politik, Gesellschaft und Unternehmen - war ein weiteres wichtiges Thema der Tagung. Bei einer Besichtigung des Innovationszentrums Kohle in Niederaußern informierten sich die Betriebsräte über die hohen Standards moderner Braunkohlekraftwerke und ihrer Bedeutung für den Erfolg der Energiewende.

 

Gesellschaftliche Akzeptanz für Industrie- und Infrastrukturprojekte, aber auch für die Gestaltung der Energiewende und den Klimaschutz zu erreichen, ist ein schwieriger Prozess, wie Vorträge von Arne Spieker zu „Dialog schafft Zukunft“ und Gesine Ruetz vom Umweltministerium NRW zum Klimaschutzplan NRW zeigten. Den immer stärker werdenden Einfluss der neuen Medien zeigte Uwe Wäckers vom VCI auf.

 

Die Teilnehmer planten bereits die nächste Veranstaltung von GIBUCI im kommenden Jahr, auf der am Beispiel der Aluminiumhütte in Neuss die Problematik der sicheren Energieversorgung mit Politik und Gesellschaft diskutiert werden soll. Bis dahin soll auch der Klimaschutzplan NRW fertiggestellt sein, so dass auch dies zu spannenden Diskussionen mit der Politik führen kann.

Kontakt

Landesausschuss der Arbeitgeberverbände der Chemischen Industrie von Nordrhein-Westfalen e.V.
Völklinger Straße 4
40219 Düsseldorf
Tel: 0211 6793151
Fax: 0211 6793188

E-Mail:
NRW-Chemie

Internet:
www.nrwchemie.de

IG-BCE-Landesbezirk Nordrhein
Hans-Böckler-Straße 39
40476 Düsseldorf
Tel: 0211 1793760
Fax: 0211 179376620

E-Mail:
IG-BCE-Landesbezirk Nordrhein

Internet:
www.nordrhein.igbce.de