Aus den Regionen
Ansicht   
Dr. Ulrich Schmidt, STEP Personalentwicklungsgesellschaft

Toolbox Demografieanalyse: Inhalte, Verwendung, Altersstrukturanalyse

Dr. Ulrich Schmidt
Foto: Hasubert

„Das Durchschnittsalter in der deutschen Chemie-Industrie beträgt im Moment 41,7 Jahre, dabei ist ein gutes Viertel der Beschäftigten über 50 Jahre alt“, sagt Dr. Ulrich Schmidt. „In zehn Jahren wird die Hälfte der Beschäftigten älter als 45 Jahre sein. Das heißt: Die Mitarbeiter werden älter, sie bleiben länger im Unternehmen und es wird schwieriger, Nachwuchskräfte zu bekommen.“

Der Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“ liefert die tarifrechtlichen Grundlagen, mit dieser Herausforderung umzugehen. Praktische Unterstützung bietet ein Werkzeugkasten, den die Sozialpartner erarbeitet haben. „Diese Toolbox auf CD-ROM ist eine modular aufgebaute Materialsammlung und kann selektiv eingesetzt werden. Sie ermöglicht den Betrieben Schritt für Schritt über Checklisten und Handlungshilfen die heutige Personalstruktur im Unternehmen zu analysieren, die künftige Altersstruktur daraus abzuleiten und Handlungsfelder mit konkreten Maßnahmen festzulegen“, so Schmidt.

 

Die CD enthält darüber hinaus einen Downloadbereich, in dem zahlreiche Informationsmaterialien zur Information und Sensibilisierung der Beschäftigten und Führungskräfte heruntergeladen werden können. Dort sind beispielsweise Foliensätze zur demografischen Entwicklung und Leitfäden zur altersgerechten Arbeitsplatzgestaltung enthalten.

 

Weiter zu: Demografiefeste Personalentwicklung - Huhtamaki Alf