Institutionen
Ansicht   
Nordrhein 2017

Industrieakzeptanz und Kommunikation

Die Betriebsparteien im Dialog mit Verwaltung und Nachbarschaft

 

So.WIN (Sozialpartner-Werkstatt für Innovation und Nachhaltigkeit), die Bildungseinrichtung der ChemieSozialpartner auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit, führt auch auf regionaler Ebene Veranstaltungen durch, die den sozialpartnerschaftlichen Dialog zwischen Betriebsräten und Führungskräften in allen drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – ökonomisch, ökologisch, sozial – fördern sollen.

 

Die Chemiesozialpartner in Nordrhein starteten diesen Prozess im November 2017 mit einer Veranstaltung zum Thema Kommunikation. Anhand des Beispiels der Richtlinie Seveso III wurde aufgezeigt, wie Themen der Politik und Verwaltung, die unmittelbare Auswirkungen auf die Betriebe der chemischen Industrie haben, im Betrieb aufbereitet und diskutiert werden können. Dazu berichtete Dr. Carsten Schuster (Behördenmanagement, Managementsysteme INEOS Köln GmbH) über den Stand und die aktuelle Diskussion zu Serveso III.

 

Wie können standortrelevante Themen gemeinsam von Unternehmen und Beschäftigten kommuniziert werden? Wie gestaltet man die Diskussion mit Nachbarn im Umfeld der Standorte, aber auch mit Gegnern industrieller Großprojekte?

 

Diese und weitere Fragen wurden intensiv mit einem kleinen Kreis mit gut 20 Firmenvertretern und Betriebsraten sowie Daniel Hitschfeld, Leiter „Dialog schafft Zukunft“ – Servicestelle für Beteiligung in NRW und Kai vom Hoff, Geschäftsführender Gesellschafter, vom Hoff Kommunikation GmbH diskutiert.