Vereinbarungen
Ansicht   
Altersvorsorge

Gemeinsames Positionspapier "Tarifliche Altersvorsorge fördern"

Foto: Alexey Klementiev - Fotolia.com

Aufgrund der absehbaren demografischen Entwicklung wird das Leistungsniveau der gesetzlichen Rentenversicherung in Zukunft stark absinken. Die Chemie-Sozialpartner treten deshalb für den dringend erforderlichen Ausbau der tariflichen Altersvorsorge ein. Bereits seit 1998 haben sie diesen Weg erfolgreich beschritten und durch ein neues Chemie-Modell der tariflichen Altersvorsorge zum 1. Januar 2006 entscheidend verstärkt. Über Details informiert das gemeinsame Positionspapier der Chemie-Sozialpartner BAVC und IG BCE vom 29. März 2006. -
Das Positionspapier im Wortlaut

Altersvorsorge

"Ludwigshafener Erklärung" der Chemie-Sozialpartner

Foto: Webgalerist - Forolia.com

In ihrer "Ludwigshafener Erklärung" vom 10. Mai 2007 nehmen die Chemie-Sozialpartnern Bezug auf das Vorhaben der Politik, die Beitragsfreiheit der tariflichen Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung ab 2009 wegfallen zu lassen. Damit würde das Chemie-Modell deutlich an Attraktivität verlieren. BAVC und IG BCE betonen die besondere Bedeutung der tariflichen Altersvorsorge und fordern, die Entgeltumwandlung zu den geltenden Rahmenbedingungen aufrecht zu erhalten und damit irreversiblen sozialpolitischen Schaden zu vermeiden. -
Die "Ludwigshafener Erklärung" im Wortlaut